direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. rer. nat. Volker Markl

Lupe

Prof. Dr. Volker Markl leitet das "Fachgebiet Datenbanksysteme und Informationsmanagement" (DIMA) an der Technischen Universität Berlin. Gleichzeitig ist Dr. Markl Chief Scientist und Forschungsgruppenleiter der Gruppe "Intelligente Analytik für Massendaten" (IAM) am Deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz (DFKI) und ist Direktor des Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (BIFOLD), welches aus der Fusion des Berlin Big Data Center (BBDC) und dem Berliner Zentrum für Machinelles Lernen (BZML) hervorging. BIFOLD ist eines der nationalen Kompetenzzentren für Künstliche Intelligenz und wird die bestehende Verzahnung der Forschungsbereiche „Skalierbares Datenmangement“ und „Maschinelles Lernen“ weiter intensivieren. Dr. Markl ist Experte für Datenbanksysteme und forscht an den Schnittstellen zwischen verteilten Systemen, skalierbarer Datenverarbeitung, Textmining, Netzwerktechnik, maschinellem Lernen und Anwendungen, in den Bereichen Gesundheitswesen, Logistik, Industrie 4.0 und Informationsmarktplätze zusammen. Zuvor leitete Dr. Markl Forschergruppen am Bayerischen Forschungszentrum für wissensbasierte Systeme (FORWISS) in München sowie am IBM Almaden Forschungszentrum in San Jose, CA, USA. Volker Markl promovierte an der Technischen Universität München.

Bis heute hat er zahlreiche hochrangige, internationale Auszeichnungen erhalten, darunter der Preis European Information Society and Technologies (IST) Prize, einen IBM Outstanding Technological Achievement Award, mehrere Hewlett-Packard Open-Innovation Awards, einen IBM Pat Goldberg Memorial Best Paper Award und einen IBM Faculty Award sowie einen VLDB Best Paper Award, einen ACM SIGMOD Research Highlight Award, einen EDBT Best Paper Award und einen ACM SIGMOD Best Paper Award sowie zwei EDBT Best Demonstration Awards. Zudem erreichte er den ersten Platz in der BTW 2019 Data Science Challenge. 2014 wurde er von der Deutschen Gesellschaft für Informatik (GI) zu einem der führenden „Digitalen Köpfe“ Deutschlands gewählt. Im Jahr 2018 wurde er zum Präsidenten der VLDB Endowment gewählt und wurde Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Alexander von Humboldt-Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG). Im Februar 2020 wurde er außerdem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Software AG.

Volker hat mehr als 230 referierte wissenschaftliche Beiträge in hochrangigen internationalen Konferenzen und Fachzeitschriften veröffentlicht. Er hat weltweit über 240 Vorträge bei zahlreichen Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen und großen Konferenzen gehalten, darunter Keynotes bei führenden wissenschaftlichen Konferenzen wie VLDB, ICDE und DEBS. Darüber hinaus ist er regelmäßiger Vorsitzender verschiedener Programmkomitees und Mitglied großer internationaler Datenbankkonferenzen. In den frühen 2010er Jahren wurde er Mitglied des Natural Science and Engineering Research Council von Kanada (NSERC) und wirkte in mehreren NSERC Computer Science Evaluation Groups mit. Im Februar 2020 wurde er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Software AG.

Volker hat langjährige Erfahrungen in Innovation und Technologietransfer in Unternehmen. Er ist Co-Autor von achtzehn Patenten. Für die Innovation bei IST wurde er mit einem europäischen IST-Preis von Euro-CASE ausgezeichnet und von der Europäischen Kommission für die Übertragung der multidimensionalen Indizierungstechnologie von UB-Trees an das deutsche KMU-Unternehmen Transaction Software gesponsert. Für die Schaffung von Informationsmärkten wurde er vom BMWi, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, mit dem Trusted Cloud Award ausgezeichnet. Während seiner Zeit am IBM Almaden Research Center fanden darüber hinaus viele seiner technologischen Ideen ihre Anwendung in kommerziellen IBM-Produkten. Für die Unterstützung unternehmerisch denkender Studierendenteams und ihre Unterstützung bei der Anschubfinanzierung, wurde ihm ein Innovation Supporter Award der TU Berlin verliehen.

Er war sowohl Sprecher als auch Principal Investigator für das Stratosphere-Projekt, woraus Apache Flink, das Open-Source-Big-Data-Analysesystem, hervorging und das mit dem Humboldt Innovation Award ausgezeichnet wurde. Mit einer Community von mehr als 26.000 Mitgliedern und mehr als 700 Code-Mitwirkenden, ist Flink als ein hochflexibles, skalierbares und erweiterbares Stream-Processing-Framework mit mehreren Schnittstellen zur Beschreibung kontinuierlicher Datenströme und neuartiger Methoden zur Fehlertoleranz anerkannt. Volker war Mitbegründer, Berater und Mentor mehrerer Start-ups, darunter DataArtisans, Parstream und Aklamio. Darüber hinaus kooperiert Volker mit verschiedenen IT-Unternehmen, darunter IBM, SAP, Microsoft, Deutsche Telekom, HP, Oracle, Amazon, Huawei, Zalando sowie vielen KMU.

Zu seinen aktuellen Forschungsinteressen gehören neuartige Hardwarearchitekturen für das Informationsmanagement, die skalierbare Verarbeitung und Optimierung von Programmen zur deklarativen Datenanalyse sowie skalierbare Datenwissenschaft, einschließlich Graph Mining, Text Mining und Maschinellem Lernen.

 

 

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras