direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

"Wir müssen die KI-Technologie demokratisieren"

Prof. Volker Markl schlägt eine deutschlandweite, unabhängige Daten- und Analyseinfrastruktur vor

Deutschland will im Bereich der Künstlichen Intelligenz an die Weltspitze. Um dies zu erreichen gibt es laut  Volker Markl noch erheblichen Nachholbedarf - sowohl bei den deutschen Unternehmen als auch bei der Politik. Derzeit werden oft nur Teilaspekte der Ki isoliert betrachtet, wie Volker Markl meint. Es ist aber ein holistisches Prozess- und Systemdenken erforderlich um den wirtschaftlichen Erfolg von Grundlagenforschung, also für eine skalierbare, nachhaltige Kommerzialisierung, die Entwicklung von Geschäftsmodellen und Produkten sicherzustellen.

Dr. Volker Markl, Professor für Datenbanksysteme und Informationsmanagement hier an der TU Berlin und Chief Scientist am DFKI in Berlin ist ein erfahrener Berater der Politik, erfolgreicher Mentor und Mitgründer diverser IT-Startups sowie international anerkannter Wissenschaftler.

Das gesamte Interview kann hier (PDF [1]) heruntergeladen werden (in deutscher Sprache).

You will find the complete interview here (PDF [2]) (in English language)

 

 

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008